20. Juli 2014

[Genesungstagebuch] Putzi´s erste Zeit wieder zu Hause...

 Hallo ihr Lieben, 
heute mal wieder etwas persönliches, weil mich meine Mieze doch sehr bewegt und auch auf Trab hält. Die ganze Woche hat sie mich beschäftigt und musste versorgt werden.
Am vergangenen Sonntag hatte ich euch ja schon erzählt, dass meine grosse Katze Putzi (inzwischen stolze 14 Jahre alt) krank war und wurde am vergangenen Montag operiert. 

Ich habe sie also am Montag Morgen zum Tierarzt gebracht und da wurde sie dann untersucht und auch gleich operiert. 
Als ich denn am Montag anrief, sagte mir die Tierarzthelferin nur, dass der Schnitt wohl sehr lang wäre und ich am Dienstag nochmal anrufen sollte, weil es besser wäre, wenn sie eine Nacht zur Beobachtung da bleiben würde.

Also habe ich am Dienstag wieder angerufen und ich konnte sie zwar abholen, aber die Tierarzthelferin sagte mir am Telefon gleich, dass sie ruhig liegen muss und sich kaum bewegen sollte. Das hat mich erstmal geschockt, weil ich dachte, ich hole sie ab und sie liegt dann völlig apatisch in der Transportbox. 
Das war aber nicht so, als wir bei der Tierärztin reinkamen, sah sie in der Transportbox und schaut uns schon wach an. Die Tierärztin und auch die Schwestern waren total begeistert, weil unsere Katze wohl sehr wach von der OP war und auch schon beim Verbinden gekuschelt hat. 
Das sie verschmust ist, wusste ich ja, aber ich hätte nicht mit der positiven Reaktion von ihr gerechnet.
Bei der OP musst ihr gesamte Bauch geöffnet werden und es wurden insgesamt 2 kg Eiter und auch eine Art Gewächs entfernt, was sich ausgebreitet hatte. Das Gewächs wird noch im Labor untersucht und ich hoffe, dass wir nächste Woche ein Ergebnis haben, was es nun war und dann wissen, wie man es weiter behandeln kann.
Hier mal die ersten Bilder:
 

Ich muss aber sagen, dass sie nicht lange so da lag und auch mit dem Schonen ist es etwas schwierig, weil sie gerne rumlaufen mag und auch immer wieder kuscheln kommt. 
In den letzten Tagen hat sie sich immer wieder besser entwickelt, wie ihr auf den anderen Bildern seht. Sie springt immer wieder zwischen ihrem Schlafplatz und dem Futter hin und her und geht auch mal ins Bad zum Abkühlen. 
Die zwei Kontrolluntersuchungen, die in dieser Woche noch gemacht wurden, waren auch alle gut und die Wundheilung geht wohl gut voran. Momentan muss sie noch eine Body tragen, aber der soll wohl am Ende des Monats abkommen, wenn dann auch die Fäden und die Klammern entfernt werden.

 

 
Also ich glaube, man sieht, dass sie wirklich wach ist und auch die Medizin nimmt sie, auch wenn es manchmal etwas dauert, bis der Joghurt, mit der wir die Medizin verabreichen, alle ist, aber trotzdem bin ich froh, dass es ihr so gut geht und ich hoffe kann, dass es kein bösen Spätfolgen gibt.

Ich halte euch auf dem Laufenden, was im Labor herauskam und wie es mit meiner Maus weitergeht. 

Alles Liebe,
Katja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

=======================================================
Schön, das Du hier bist!
Über Deine Kommis freue ich mich natürlich sehr. Schreib doch einfach was Dir auf der Seele brennt.
Alles Liebe,
Katja
=======================================================