9. Juni 2016

[Bloggeralltag] Warum blogge ich jetzt entspannter? :)

Bildquelle: Pixabay
Hallo ihr Lieben,

ihr habt es sicher schon gemerkt, aber ich gehe in der letzten Zeit entspannter an der Bloggen heran, also es gibt auch mal immer wieder kleiner Pausen, ich nehme mir auch jetzt anders Zeit für das Bloggen. Warum das so ist, möchte ich euch mal etwas skizzieren.

Anspruch vs. Erwartung

An sich hat ja jeder Blogger den Anspruch, dass er gelesen wird, weil er schreibt eben nicht nur für sich, sondern auch für euch, die Leser und natürlich freut mich sich, wenn es dann gutes Feedback zu den Posts gibt oder man eben mal eine kleine Anerkennung in Form einer netten E-Mail bekommt. 
Eigentlich bin ich kein Mensch, der mit grossen Erwartungen an das Bloggen gegangen ist und über die letzten Jahre, meine Blogs sind ja nun schon über 3 Jahre alt und eigentlich sind meine Blogs schon viel grösser geworden als ich mir je hätte träumen lassen. 

Natürlich möchte ich auch gerne, dass meine "Kinder" (meine Blogs sehe ich schon aus Kinder an) gross werden, aber das braucht einfach Zeit und das braucht auch die Lust dazu, weil Kinder zicken auch mal und das macht der Blog eben auch oder ist eben auch mal ruhiger und mal aufregender. 

Stressbloggen?

Eigentlich habe ich mir immer recht viel Stress gemacht, damit ihr immer etwas neues zu lesen habt und dann war eben die Enttäuschung über mich selber gross, wenn ich es dann nicht geschafft habt und nun steht ja das grosse Projekt YouTube für dieses Jahr an, gleichzeitig habe ich aber begonnen, das Bloggen etwas entspannter anzugehen. Im Grunde genommen beisst sich das, aber ich merke gerade, dass ich dadurch, dass ich eben auch mal nur auf Blogtour gehe und andere Posts lese oder eben einfach mal auf anderen sozialen Medien schaue, was andere Blogger so mache oder eben mal eine Blogtour verfolge. So bin ich trotzdem irgendwie am Bloggen, weil ich sammele dadurch neue Ideen, aber schreibe in dem Moment nicht aktiv und das tut mir selber ganz gut.

Ich verfolge auch immer und immer mal wieder Diskussionen über aktuelle Themen, die gerade so durch die Welt der Blogger geistern, einfach um mal zu sehen, was andere bewegt und deswegen bloggt man ja eigentlich auch, weil man möchte ja das, was man das, was man denkt / fühlt / einem passiert in die Welt hinaustragen kann und dann vielleicht man einen Tipp bekommt oder sich einfach mal den Frust von der Seele schreiben kann. 

Kleiner Ausblick

Es wird in der nächsten Zeit auch wieder verstärkt etwas über Musik / Filme geben, das ist mein Plan, aber trotzdem wird es hier und auch auf meinen Bücherblog entspannt bleiben, weil ich mache mit den Stress einfach nicht mehr, weil ich mir im Leben an sich sowieso zu viel Stress mache und das sollte bei meinem Hobby einfach nicht so sein, weil das soll Spass mache, finde ich. 

Es ist ja auch immer so, dass man dann vor den Posts einiges vorbereiten muss, weil man kann kein Buch besprechen, wenn man es nicht gelesen hat oder es kann auch keine CD besprochen werden, wenn man sie nicht gehört hat und das ist einfach auch etwas, was man immer mal wieder betonen muss und das sollte man einfach manchmal nicht unterschätzen, weil das viele immer nicht sehen und das finde ich wirklich schade, weil hinter jedem Post steckt Arbeit, das ist einfach so.

Alles Liebe,
Katja

1 Kommentar:

  1. Huhu Katja =)

    Ich finde deine Einstellung nachvollziehbar und ich wünschte wirklich manchmal, dass es bei mir auch so entspannt zugehen würde. Je mehr Stress ich generell habe, desto weniger komme ich zum Bloggen. Man sieht das also immer an der Anzahl meiner Beiträge, die so online gehen.
    Besonders Rezensionsexemplare (die ich über alles liebe), sind manchmal zugegebenermaßen ein kleiner Stressfaktor. Ich möchte aber nicht drauf verzichten, sondern schränke mich dann eben mengenmäßig ein.

    Zusammenfassend bin ich ein Fan von "Entspannt" und werde da künftig auch weiter an mir arbeiten =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen

=======================================================
Schön, das Du hier bist!
Über Deine Kommis freue ich mich natürlich sehr. Schreib doch einfach was Dir auf der Seele brennt.
Alles Liebe,
Katja
=======================================================