18. Oktober 2016

[Tag] "Wieviel Blogger steckt in dir?"

Hallöchen,

heute habe ich nach langer Zeit mal wieder einen TAG für euch und zwar den "Wieviel Blogger steckt in dir" TAG, den ich bei Keine Zeit für Langeweile gefunden haben, schaut mal bei dem Blg vorbei, der ist echt klasse. :) 
Nun kommt also die schwerwiegende Entscheidung, ob wir nun bei mir überhaupt von einer Bloggerin sprechen darf. ;)

1.) Dein Bloglayout ist clean, mit viel weiß.

Nee, leider nicht, man findet eher schwarz / blau, aber der Blogtitel und einige Seitenelement sind weiss gehalten. Auch verwende ich mal Bilder, auf denen etwas Weiss zu sehen ist, sonst kommt die Farbe auf dem Blog nicht vor. 


2.) Bei Ausflügen denkst du darüber nach, wie sie sich verbloggen lassen.

Also so wirkliche Ausflüge mache ich selten, ich bin eher mehr der Konzert-Typ, der dann auch darüber mal ein Bild postet und sogar mal eine Konzertrezension schreibt. Aber das überlege ich dann schon mal, ob man darüber einen Post schreiben kann, warum auch nicht, an sich ist ja ein Blog ein Online-Tagebuch. 


3.) Du besitzt einen iMac oder ein MacBook. 

Getroffen und versenkt, kann man da bei mir nicht sagen, ich würde gerne ein MacBook besitzen, habe aber leider keins, weil mir das Geld dafür fehlt, ich hoffe aber, dass ich bald mal eins kaufen kann, weil das für meine Arbeit und auch mein Blogs wirklich gut wäre. 


4.) Auch wenn du nicht im Traum daran denken würdest, mit deinen anderen Hobbys wie Laufen, Querflöte oder Kreuzworträtseln Geld verdienen zu wollen – beim Bloggen nimmst du es persönlich, wenn nichts dabei rumkommt.

Nein, das würde ich nie, das ist auch nicht das Ansinnen des Blogs, ich möchte darauf Erlebnisse festhalten und eben über das Schreiben, was mich bewegt oder eben auch nicht. ;) Aber ich finde es immer wichtig, dass der Blog authenisch bleibt und das nehme ich dann nicht persönlich, weil der Blog ist mein Hobby und das ist auch gut so, weil das ist eine persönliche Chill-Out-Ärea. :)


5.) Du besitzt ein iPhone.


Nein, das besitzt ich genauso wenige wie ein MacBook, aber ich muss sagen, ich bin mit meinem Samsung Galaxy S5 recht zufrieden.


6.) Du hast schon mindestens einmal ein Foto gepostet, in dem die Mac-Tastatur oder das iPhone ein Element der Bildgestaltung sind.

Das stimmt, das habe ich schon mal gemacht, weil ich einige Bilder von Pixabay verwende und da werden die Bilder meist mit MacBook oder iPhone Elementen gestaltet.


7.) Der Header deines Blogs besteht aus einem Schriftzug in handschriftlicher Anmutung.

Nein, das leider nicht, aber ich wollte den Heater sowieso mal neu gestalten und das wäre dann schon eine recht gute Idee, das so zu machen und das würde dann sicher auch gut zu mir passen. :)


8.) Du hast dir schon einmal ein Produkt gekauft, nur um darüber zu bloggen. Von Chia-Samen über Mizellenwasser bis hin zu How to be Parisian wherever you are.

Nein, das habe ich noch nie gemacht, weil ich denke, dass man dafür nicht noch extra Geld ausgeben muss, das würde ich auch nie machen. 


9.) Gedruckte Zitate sind ein Muss. Mindestens eins hängt bei dir an der Wand.

Also ich habe an meinen Wänden leider keine Zitate hängen, eher Bilder und Poster, das ist dann etwas, was ich schöner finde und da ist das mit den Zitaten leider etwas schwierig, muss ich sagen. 


10.) Für einen ganz spontanen Instagram-Schnappschuss arrangierst du schon mal eine Viertelstunde lang alle möglichen Accessoires (iPhone!) und Blumenpötte im Hintergrund.

Ich muss ehrlich sagen, ich schaue schon, dass ich bei Instagram nur schaue, dass sie mir gefällt, arbeite mit einem netten Filter, teile den ganzen Spass und ab gehst, das ist alles. :D


11.) Wenn du eine Präsentation hältst, fragst du dich unbewusst, wie hoch die Keyword Density jetzt wohl war. 

Bis eben wusste ich nicht mal, dass der Begriff Keyword Density existiert.


12.) Du hast schon mal irgendwo den Spruch „Do what you love“ in einer der diversen Variationen verwendet. Etwa als gerahmten Typo-Print auf einem Foto von deinem Schreibtisch.

Also ich habe das bisher noch nicht verwendet und ich habe auch kein Bild davon aus dem Schreibtisch stehen.


13.) À propos Schreibtisch: auf Fotos anderer Blogger erkennst du deine halbe Wohnungseinrichtung wieder. Hallo Ikea!

Also ich bin ehrlich, ich bin da nicht so der Mensch, der einen Blog nach der Einrichtung des Zimmers bewertet und ich selber bin nun auch nicht so wahnsinnig hochwertig eingerichtet, also wer bin ich, dass ich das bewerten dürfte.


14.) Du kaufst Dekoartikel, um deine Blogfotos damit aufzupeppen. Beim Kauf von Accessoires, Blumentöpfen und Möbeln (Ikea!) für deine Wohnung achtest du darauf, dass sie sich gut im Fotohintergrund machen werden.

Also ich gehe nur mal bei sehr selten mal auf Jagd nach Dekoartikeln, ich habe einiges da und ich gehe zwar mal schauen, aber kaufen ist bei mir da eher nicht so wirklich der Trend. 


15.) Dir ist schon mal das Essen kalt geworden, weil du unbedingt drölfzighundert Fotos davon schießen musstest.

Ich bin kein Foodblogger, deswegen fotografiere ich mein Essen immer nur, wenn ich damit andere ärgern kann, weil sie gerade nicht so etwas leckeres zu essen habe. Ich weiss, das ist mies, aber manchmal haben das andere verdient. 


16.) Wenn du im Bekanntenkreis etwas erzählen willst, hörst du ein „Ja, hab ich schon bei dir im Blog gelesen!“

Also ich höre immer mal wieder, dass ich mal eine Buch- oder Musikempfehlung geben habe, aber da ich sonst wenig über private Sachen schreibe, kann das kaum jemanden sagen. 


17.) Du hast dir den Wecker schon mal früher gestellt oder bist viel zu spät ins Bett gekippt, nur weil du unbedingt einen Blogpost fertig bekommen wolltest.

Also ich bin an sich schon immer recht spät im Bett und das hat nicht unbedingt wegen des Blogs sondern einfach nur, weil ich wahnsinnig nachtaktiv bin. 


18.) Im Footer deines Blogs zeigst du deinen Instagram-Feed in voller Breite.

In meinem Footer kann man nur sehen, dass ich alles benenne und eben auch, dass ich schon gerne meine Instagram-Bilder zeige, mir gefällt es und ich hoffe, euch auch. :)


Na, wie sehe denn eure Antworten aus?
Lasst mir gerne eure Links da. :)

Alles Liebe,
Katja

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die liebe Erwähnung :).

    Konzerte sind auch am ehesten die Art von Ausflügen, die ich mache ^^. Und da merke ich mir tatsächlich schon manchmal, wann welche Songs gespielt wurden und was die Musiker zwischendurch getan oder gesagt haben, um es später dann erwähnen zu können. Aber ich genieße auch gerne den Moment :).

    "Persönliche Chill-Out-Area" ist eine tolle Beschreibung :D.
    Ich finde Authentizität auch wichtiger als Geld.

    Den Begriff Keyword Density kennt scheinbar keiner :D. Beruhigend, dass ich nicht die einzige bin.

    Genauso halte ich es mit Essensfotos auch :D.

    Wir haben da ja einige recht ähnliche Antworten :).

    LG,
    Charlie

    AntwortenLöschen
  2. Wieso ist ein Mac essentiell für einen Blog? Ich persönlich habe ein Gaming-Notebook, weil das meine zweite Leidenschaft ist und damit kann man genauso gut schreiben und Bilder bearbeiten und so.
    Finde nicht, dass es jetzt ein Mac sein muss. Zum Schreiben und Bearbeiten reicht doch auch jeder gute Laptop :) Hauptsache er geht!

    XO Samy

    AntwortenLöschen

=======================================================
Schön, das Du hier bist!
Über Deine Kommis freue ich mich natürlich sehr. Schreib doch einfach was Dir auf der Seele brennt.
Alles Liebe,
Katja
=======================================================