17. Oktober 2013

Die erste Woche wieder an der Uni - ein Fazit...

Hallo ihr Lieben,

heute ist zwar erst Donnerstag, aber für mich ist die erste Uniwoche schon rum, da ich am Freitag keine Veranstaltung an der Uni habe. Diese Woche war auch eher eine Light-Version meines Semesterplans, weil einige Veranstaltungen erst in der nächsten Woche beginnen.
Also habe ich die erste Woche im neuen Semester schon wieder geschafft, aber irgendwie demotiviert mich das irgendwie mehr als es motiviert. 

Besonders schlimm ist für mich Latein. Normalerweise habe ich mit Sprachen kein Problem - ich habe sogar angefangen, Chinesisch an der Uni zu lernen, aber bei Latein will der Funke einfach nicht überspringen. Ich kann noch nicht mal sagen, warum das so ist, aber da ich 2 mal pro Woche eine Doppelstunde (eine Doppelstunde sind 90 Minuten) Latein habe und dann auch noch Lateinhausaufgaben dazukommen, kann man sich vielleicht vorstellen, dass ich montags und mittwochs (da ist die zweite Doppelstunde immer Latein) keine große Lust habe, an die Uni zu gehen.

Mein Hauptfach Geschichte ging erst am Mittwoch los, deswegen hatte ich bisher auch nur einen Lektürekurs innerhalb dieser Woche. Da ich dieses Semester sowieso sehr wenig Geschichte habe (nur zwei Vorlesungen und ein Lektürekurs), weil ich schon mit fast allen Leistungen in der Geschichte fertig bin, habe ich die Kurse in meiner Plaung öfters mal getauscht, aber jetzt fügen sie sich sehr gut in meinen Uniplan ein. Es sind jetzt zwar keine Traumthemen von mir dabei - wenn man mal von der Vorlesung zur Hexenverfolgung in der Frühen Neuzeit absieht - aber es ist okay, gerade, weil ich die eine Vorlesung und den Lektürekurs nur als Teilnahme besuche.

In meinem ersten Erweiterungsbereich - der Kunstgeschichte - hatte ich in dieser Woche auch noch nicht so sonderlich viel. Die Vorlesung, die ich am Dienstag besuchen wollte, beginnt erst in der nächsten Vorlesungswoche und das Proseminar war auch nicht so der Bringer. Aber das wird schon gehen. Die beiden Tutorien, die es begleitend zur Vorlesung und zum Proseminar gibt, fangen auch erst in der nächsten Woche an.

Mein anderer Erweitungsbreiche - die Soziologie - macht in diesem Semester mit 8 Veranstaltungen (6 Vorlesungen und 2 Tutorien) den Löwenanteil in Uniplan aus. Da ich die Soziologie bisher eher etwas "stiefmütterlich" behandelt habe und da noch nicht wirklich viel gemacht habe, liegt dieses und auch nächstes Semester (die meisten Veranstaltungen in der Soziologie teilen sich auf 2 Semester auf) darauf das Augenmerk.

Ich merke sogar, dass ich das ziemlich demotiviert in den PC tippe - na das kann ja etwas werden...
Hoffentlich wird es in der nächsten Woche besser...

Alles Liebe,
Katja


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

=======================================================
Schön, das Du hier bist!
Über Deine Kommis freue ich mich natürlich sehr. Schreib doch einfach was Dir auf der Seele brennt.
Alles Liebe,
Katja
=======================================================